Aktuelles

Deutsch-Russische Freundschaftsgruppen tagten am 3./4. Juli 2018 in Schwerin

Am 3./4. Juli 2018 fand in Schwerin das 14. Treffen der Deutsch-Russischen Freund­schafts­gruppen von Bundesrat und Födera­tions­rat statt. Ziel der Freund­schafts­gruppen ist es, Erfahrungen und Informationen über die Aufgaben, Funktion und Arbeits­weise beider Häuser auszutauschen sowie politische Themen von beider­seitigem Interesse zu erörtern. Die Treffen finden einmal im Jahr statt, abwechselnd in Deutschland und Russland.

Vorsitzende auf deutscher Seite ist Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Vorsitzender der russischen Seite ist Senator Walery Ponomarjow; er vertritt im Föderationsrat die Region Kamtschatka.

Bei der Arbeitssitzung in Schwerin ging es unter anderem um die Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt, die Situation der Russland­deutschen sowie die Regionalen Partner­schaften.

Wirtschaft trifft Sport“ - Abend der Wirtschaft am 19. Juni 2018 in der Landesvertretung mit Ausblick auf den 3. Russlandtag 2018

Der Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, gab einen Ausblick auf den "3. Unternehmertag: Russland", der am 17. Oktober in Rostock stattfinden wirdDetails anzeigen
Der Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, gab einen Ausblick auf den "3. Unternehmertag: Russland", der am 17. Oktober in Rostock stattfinden wird

Staatssekretär Rein­hard Meyer gab einen Aus­blick auf den "3. Unter­nehmer­tag: Russ­land" im Herbst 2018 in Rostock

Staatssekretär Rein­hard Meyer gab einen Aus­blick auf den "3. Unter­nehmer­tag: Russ­land" im Herbst 2018 in Rostock

Deutsche und russische Wirtschaftsvertreter folgten der Einladung der Bevollmächtigten des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Staatssekretärin Bettina Martin und des Präsidenten des Deutsch-Russischen Wirtschafts­bundes e.V. Hamburg, Thomas Overbeck, zu einem Abend mit sportlichem Ausklang. Der Botschafter der Russischen Föderation, Sergej J. Netschajew, richtete ein Grußwort an die Gäste des Abends.

Die Bevollmächtigte verwies in ihrer Begrüßung auf den notwendigen Dialog mit Russland, auch in schwierigen Zeiten: Mecklenburg-Vorpommern hat als ostdeutsches Bundesland und Ostseeanrainer besondere Beziehungen zu Russland. Wir haben in den verschiedensten Bereichen viele gute Kontakte, die über die Jahre gewachsen sind. Und so sprechen auch viele unserer Unternehmerinnen und Unternehmer die Sprache, kennen die Mentalität und die Strukturen in Russland. Sie haben in jahrelangen Geschäfts­beziehungen Vertrauen aufgebaut. Diese gute Partnerschaft mit Russland will Mecklenburg-Vorpommern fortschreiben. Unser Hauptaugenmerk richten wir dabei auf unsere Partnerregion – auf das Leningrader Gebiet.

Der Chef der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, gab einen Ausblick auf den 3. Russlandtag am 17. Oktober 2018 in Rostock. So stehen im Rahmen von Dialogforen mit B2B-Gesprächen und Workshops u.a. Themen wie Wirtschaft und Investitionen, Fachkräfte und Bildung, Gesundheits­wirtschaft, Transport und Logistik, Energie und Digitalisierung, Aquakultur, Saatgut und Sortenschutz sowie ein Deutsch-Russisches Startup-Camp auf der Agenda der Veranstalter. Zum 3. Russlandtag wurde eine russische Wirtschaftsdelegation unter Leitung von Minister Manturov angekündigt. Der 3. Unternehmertag wird von der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, den Industrie- und Handelskammern des Landes und dem Ostinstitut Wismar vorbereitet.

Im Anschluss an das Grußwort des russischen Botschafters und einer Diskussionsrunde mit Wirtschaftsvertretern zu Fragen der Zusammenarbeit mit Russland wurde es sportlich mit einem Public-Viewing des Fußballspieles Russland gegen Ägypten mit einem Endstand 3:1 für Russland.